Petri Heil

Angeln in der Karibik - Was gibt es besseres?
Angeln in der Karibik – Was gibt es besseres?

Bist du schon Profi? Oder noch ein Neuling auf der Suche nach der ersten Ausrüstung? Völlig egal! Was du auch suchst, hier findest du es.

Herzlich Willkommen liebe Angelfreunde und Angelfreundinnen auf der Vergleichsseite für Angelruten und Angelrollen für jedes Einsatzgebiet.
Welche Rute brauche ich für welchen Fisch und welches Gewässer? Welche Angelrolle passt dazu? Gibt es die perfekte Angel? Und, dass ist vielleicht am wichtigsten: Finde die Rute die am besten zu DIR passt.
Die Antworten auf diese und weitere Fragen haben wir hier für dich leicht verständlich zusammengestellt.
Ebenso erwarten dich hier zahlreiche Berichte und Vergleiche von Produkten verschiedener Hersteller, die deinem Angelausflug die besondere Note geben.

In unserem umfangreichen Preis- und Produktvergleich vieler Angelruten und Angelrollen ist für jeden etwas dabei.

Ist Angeln das richtige Hobby für dich?

Angeln ist für diejenigen, die es ausüben das schönste aller Hobbys. Und für viele Angler ist es mehr als ein Hobby. Angeln kann eine Lebenseinstellung, ein Lifestyle, sein.  Einige von euch, die noch keine Angler sind fragen sich jetzt vermutlich, wie etwas so „schlichtes„, wie das Angeln, das früher der Nahrungsbeschaffung galt, einen Lifestyle begründen kann. Darauf werde ich im späteren Verlauf dieses Artikels eingehen. Zuerst einmal werde ich nun erklären für wen von euch die Angelei ein schönes Hobby werden kann.

1. Die Naturburschen

Auf dem Weg zu Eisfischen - Extremsituation Angeln
Auf dem Weg zu Eisfischen

Als Angler verbringt man natürlich viel Zeit draußen an der frischen Luft und am Wasser. Doch ein richtiger Angler darf nicht damit rechnen, dass er nur die Sonne genießen kann. Es wird nicht nur Frühstücks am Flüsschen bei 20 Grad und leichter Brise geben. NEIN! Oft beißen die Fische am Besten nach starken Regenschauern. Wer die Begegnung mit einem seltenen oder besonders großen Fisch sucht, wird nicht an sein Ziel gelangen, indem er drei mal jährlich bei guten Wetter seine Rute eintaucht. Viele Angler begeben sich sogar in unangenehme Situationen, um ihren Traumfisch zu fangen. Denkt nur an das Eisangeln!

Wer also gerne draußen ist und sich nicht von Wind und Wetter abschrecken lässt und es sogar genießt, erfüllt eine der wichtigsten Voraussetzungen.

2. Die Spirituellen

Was hat die „Jagd“ auf einen Fisch, die primitive Suche nach Nahrung, mit Spiritualität zu tun? Ganz einfach. Angeln kann einem den Weg zu sich selbst zeigen. Die Einsamkeit, die Verbundenheit mit der Natur und dem ausbrechen aus dem Alltag. Um das ganze zu verdeutlichen, möchte ich, dass ihr euch folgendes vorstellt:

Angeln bei Sonnenaufgang am See
Angeln bei Sonnenaufgang am See

Ihr verbringt eure Nacht beim Ansitzangeln. Die ganze Nacht hat nicht ein einziger Fisch gebissen und mies gelaunt krabbelt ihr aus eurem Zelt, um euch einen Kaffee zu machen. Doch als ihr den Kopf aus dem Zelt steckt, liegt vor euch ein See bei Sonnenaufgang. Der Nebel wabert über das Wasser und man hört das zwitschern der Vögel. Über die kleine Lichtung vor eurem Zelt läuft eine rundlicher Igel, die Nase zuckend in der Luft.

Diese Gegebenheit beschreibt einen realen Moment meiner Anglerkarriere. Und je mehr Zeit ihr am Wasser verbringt, desto mehr solcher Erlebnisse werdet ihr haben. Garantiert.

3. Die Naturschützer

Zu guter Letzt ist Angeln auch ein schönes Hobby für alle Naturfreunde. Die Hobbyfischerei hat in Deutschland zwar einen schlechten Ruf, im Vergleich zu den USA, aber durch Hege und Pflege der Gewässer kann man zu einem gesunden Ökosystem beisteuern. Natürlich gibt es immer wieder schwarze Schafe. Doch viele Angler nehmen sogar den Müll anderer Angler und Touristen von ihrer Angelstelle mit. Das sollte zwar für jeden selbstverständlich sein, aber wir Angler gehen mit guten Beispiel voran.

Nun versteht ihr vielleicht, wieso das Angeln mehr als ein Hobby ist und von vielen als Lifestyle angesehen wird. Falls ihr noch unentschlossen wart, konnte ich euch hoffentlich dabei helfen, ob dieses wunderschöne Hobby zu eurem werden wird oder nicht.

Was für Equipment benötige ich zum Angeln?

Vor dieser Frage steht wohl jeder Anfänger. Und natürlich denkst du jetzt an die Rute die jeden Fisch, egal welcher Größe bändigen kann. Nun, ganz so einfach ist es leider nicht. Zum Angeln gehört mehr als nur eine Rute. Solltest du noch überhaupt keine Erfahrungen haben benötigst du zunächst einmal einen Fischereischein, umgangssprachlich Angelschein genannt.

Zu der eigentlichen Ausrüstung gehört natürlich die Angelrute und die passende Angelrolle. Natürlich benötigt ihr eine Angelschnur. Genauso wichtig ist der richtige Umgang und die Pflege der Ausrüstung. Mehr dazu findet ihr im Bereich: Tipps & Tricks.

Zur waidgerechten (das bedeutet so viel wie: möglichst geringe Tier- und Umwelt Belastungen) Ausübung des schönsten Hobbys der Welt braucht man allerdings noch einige Dinge. Dazu gehören: ein scharfes Messer, ein Maßband, ein Hakenlöser und ein Totschläger. Das Mitführen dieser Dinge ist in Deutschland Pflicht! Im Bereich Angelzubehör habe ich meine persönlichen Favoriten aufgeführt.  Dazu kommen einige Dinge, die keine Pflicht sind aber „nice to have“ und somit auch im Sortiment eines Anglers zu finden sein sollten.

Was sollte die erste Angel kosten?

Zu geizig sollte man, wie bei den meisten dieser Dinge nicht sein. Mit einer Angel für 10 Euro wird man keine Freude haben. Man sollte zu Beginn aber auch keine 500 Euro ausgeben! Pauschal lässt sich es sich schwer sagen was eine gute Angel kosten muss. Es kommt hier auf das persönliche Empfinden an und darauf ob man sich mit einem „Volkswagen“ zufrieden gibt der alles ausgezeichnet ausführt, aber einen nicht von den Socken haut oder doch lieber den „Rolls-Royce“ haben will. Wichtig dabei ist es sich auf einen bekannten Angelgerätehersteller zu verlassen. Diese haben in ihrem Anfangssegment bereits gute Ruten ab 50 €.

Wie hilfreich fandest du diesen Beitrag?

Klicke um deine Bewertung abzugeben.